Fettabsaugung

Bei einer Fettabsaugung, medizinisch auch Liposuktion genannt, handelt es sich um eine chirurgische Methode, die zur Reduzierung von Fettgewebe eingesetzt wird. Sie findet meist im Rahmen einer Schönheitsoperation statt und bezeichnet so ein rein ästhetisches Vorgehen zur Reduzierung von Fettgewebe. Eine Fettabsaugung kann jedoch auch bei einem vorliegenden Lipödem durchgeführt werden, um den Befund und die durch die Fettverteilungsstörung hervorgerufenen Beschwerden zu lindern.

Die kosmetische Fettabsaugung wird vorwiegend bei Patienten angewendet, die trotz gesunder und bewusster Ernährung sowie ausreichend sportlicher Betätigung, unter hartnäckigen Fettpolstern leiden. Den größten Erfolg verspricht die Liposuktion bei der Behandlung von sogenannten Problemzonen. Hierzu zählen zum Beispiel Fettpolster am Bauch, Reiterhosen an den Beinen oder überschüssiges Fett am Po. Eine Behandlung von Übergewicht ist mit einer kosmetischen Liposuktion hingegen nicht möglich.